Sportlerleben

Giulia Steingruber kann besser turnen als organisieren

Giulia Steingruber lebt für das Kunstturnen (Archiv)

Giulia Steingruber lebt für das Kunstturnen (Archiv)

Wer wie Giulia Steingruber für den Sport lebt, muss einen strengen Alltag in Kauf nehmen. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass die Kunstturnerin nach Feierabend in die Badewanne sinkt und ihr «gemütliches grosses Bett» als ihr Lieblingsmöbel bezeichnet.

Dass die zweifache Europameisterin, die sich derzeit auf die Olympischen Spiele in Rio 2016 vorbereitet, in der "Annabelle" ihre Schulbücher als aktuelle Lektüre angibt, verstärkt das Bild des disziplinierten Sportlerdaseins. Doch Steingruber kann zum Glück auch anders: Auf die Frage nach ihrem Organisationssystem, sagt sie: "Keines, Chaos pur".

Überhaupt ist die 20-Jährige der beste Beweis dafür, dass ein Leben nach strengen Regeln nicht zwingend mit Freud- und Genusslosigkeit einhergeht. Schweizer Schoggi - "ausländische Schoggi aber auch" - gehören für sie ganz einfach dazu. Ausserdem gibt sie an, "viel und gern" zu lachen. Auch über Kleinigkeiten.

Meistgesehen

Artboard 1