Dann sage sie: Stopp, Mama, das ist falsch. Du musst anders singen. "Sie belehrt mich anstatt ich sie", sagte die 58-Jährige der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Daheim werde weder das Radio noch ein Verstärker angestellt: "Wir machen nur rein akustische Musik und klatschen dabei in die Hände und tanzen - wie in Afrika. Penelope mag kein Radio."

In ihrer Mutterrolle fühlt sich die Sängerin nach eigenen Worten pudelwohl: "Es ist viel besser und angenehmer als vorher. Denn nun kann ich mein Leben jemandem widmen, einem menschlichen Wesen, das ich über alles liebe. Vorher war da niemand in dieser Weise. Jetzt ist die Liebe zu meiner Tochter die wichtigste Liebe in meinem Leben."

Gianna Nannini macht mit "Rock meets Classic" am 15. März im Zürcher Hallenstadion und am 17. März in Sursee Halt.