Leben

Gesund zu bleiben ist Polos grösster Wunsch

Polo Hofer zufrieden (Archiv)

Polo Hofer zufrieden (Archiv)

Polo Hofer (64) wurde immer wieder von Schicksalsschlägen heimgesucht. So lag der Berner Mundart-Rocker einmal während zehn Tagen im künstlichen Koma. Seinen grössten Traum habe er sich aber erfüllen können, erzählt Hofer der «Schweizer Illustrierten».

"Mein grösster Traum, seit ich 16 bin, war, von der Musik leben zu können. Er hat sich erfüllt", sagt das Rockmusik-Urgestein dem Wochenmagazin. Aktuell träume er davon, mehr zu malen, mehr zu reisen und ein Buch zu schreiben, verrät der Musiker weiter und "mein grösster Wunsch ist aber, gesund zu bleiben. Ich plane nie mehr als ein halbes Jahr voraus. Ich habe ja gesehen, wie schnell alle Pläne über den Haufen geworfen werden."

Hofer scheint aber im Grossen und Ganzen mit seinem Leben zufrieden zu sein. "Wenn ich heute zurückschaue, würde ich in meinem Leben kaum viel anders machen. Nur eines: Mit 22 heiraten war eindeutig zu früh - wir waren viel zu jung -, auch wenn wird dann 23 Jahre lang verheiratet waren."

Auch auf die Frage der Onlineausgabe der "Berner Zeitung", ob er das geniesse was er habe und ob er zufrieden sei, antwortet er: "Ja, ich denke schon. Ich fülle jedenfalls keine Lottozettel aus."

Und weil Polo so zufrieden ist, nimmt er sich auch Zeit für seine Fans, wie in der Printausgabe der "Berner Zeitung" zu erfahren ist. "Ich gebe eigentlich immer Autogramme, wenn man mich fragt. Bei Kindern bin ich am geduldigsten: Einmal hat mich ein dreijähriger Knopf ganz schüchtern gefragt, ob er hundert Gramm Auto haben dürfe..."

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1