Gestärkt aus der Krise

Gespött gab Ex-Schwimmerin Franziska van Almsick neue Kraft

Aus der Krise ging sie gestärkt hervor: die ehemalige Schwimmerin Franziska van Almsick. (Archivbild)

Aus der Krise ging sie gestärkt hervor: die ehemalige Schwimmerin Franziska van Almsick. (Archivbild)

Ex-Spitzenschwimmerin Franzi van Almsick kann ihrem einstigen Übernamen «Franzi van Speck» rückblickend Positives abgewinnen. Zwar hätten sie damals die Anspielungen der Boulevardpresse auf ihr Gewicht gekränkt. «Letztlich habe ich jedoch daraus neue Kraft gezogen.»

So habe sie im Alter von 20 Jahren bei der Europameisterschaft 2002 noch einmal einen Weltrekord aufgestellt, erinnerte sich die heute 39-Jährige im Gespräch mit der "Berliner Morgenpost".

Vor 25 Jahren, bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona, hatte van Almsick Bronze im 100 Meter Freistil gewonnen. Dass in ihrer Karriere eine olympische Goldmedaille fehle, könne sie gut verkraften. "Ich habe zwei tolle Kinder, da ist es doch sehr, sehr gut ertragbar, kein olympisches Gold gewonnen zu haben."

Wäre sie Olympiasiegerin geworden, wäre sie nicht die Franziska van Almsick von heute, zeigte sich die 39-Jährige überzeugt. "Es ist alles gut so, wie es gekommen ist", sagte die Ex-Schwimmerin.

Meistgesehen

Artboard 1