Die Schottin wurde auch in schicker Lederjacke, legeren Hosen und mit einem imitierten Burberry-Schal gesichtet, wie die Zeitung "The Sun" auf ihrer Internetseite analysierte. Gezupfte Augenbrauen, Make-up und eine schmale Brille sollten das ihre zum Wandel beitragen.

Die Kandidatin der Castingshow "Britain's Got Talent"- die als Erbin des britischen Wundersängers Paul Potts gehandelt wird - hatte zuvor eher ihrem Doppelkinn, ihrer unmodernen Kleidung und ihren breiten Hüften Schlagzeilen gemacht. Ein Online-Clip, in dem sie ihre kraftvolle Stimme präsentierte, hatte ihr dann aber weltweit Ruhm eingebracht. Nach Angaben des Senders ITV verzeichnete das Video fast 100 Millionen Klicks. Sogar US-Schauspielerin Demi Moore zählt sich zu den Boyle-Fans. Nach dem Hype um die Schottin gilt sie als heisse Favoritin für die Talentshow.

In einem Interview hatte Boyle zuletzt gestanden, dass sie zwar zufrieden mit ihrem Aussehen sei. Aber sie fürchte immer noch, dass sie - wie in jungen Jahren - wegen ihrer störrischen Haare gehänselt werde. "Diejenigen, die früher gemein zu mir waren, sind jetzt nett", erklärte sie weiter. "Schaut mich jetzt an - wer zuletzt lacht, lacht am besten."