Dieser habe die Rolle des Superhelden 2016 dann doch für insgesamt drei Filme übernommen, erzählte der 58-Jährige am Montag (Ortszeit) im Podcast von "Hollywood Reporter".

Clooney erklärte, er habe für den Streifen "Batman & Robin" (1997) deutlich weniger Gage bekommen als Arnold Schwarzenegger, der den Bösewicht Mr. Freeze spielte. "Aber ich musste den Kopf dafür hinhalten." Die Kritik an dem Kinoflop habe sich auf ihn konzentriert, was er aber nachvollziehen könne.

"Ich habe halt Batman gespielt und das nicht besonders gut. Es war auch kein guter Film", erklärte der Oscar-Preisträger. Er habe aus diesem Misserfolg gelernt und seine Arbeitsweise überdacht. "Ich war nicht mehr nur ein Schauspieler, der eine Rolle bekommt. Ich wurde für einen ganzen Film verantwortlich gemacht." Affleck, der seine Rolle inzwischen aufgegeben hat, habe aber einen tollen Job gemacht, erklärte Clooney.