Familienfehde

Fussball-Legende Maradona geht nicht zur Hochzeit seiner Tochter

Fussballlegende Diego Maradona (M) mit seinen Töchtern aus erster Ehe, Dalma (r) und Giannina (l). Weil Dalma Maradonas jetzige Ehefrau nicht zu ihrer Hochzeit eingeladen hat, geht Maradona schweren Herzens auch nicht hin. (Archivbild)

Fussballlegende Diego Maradona (M) mit seinen Töchtern aus erster Ehe, Dalma (r) und Giannina (l). Weil Dalma Maradonas jetzige Ehefrau nicht zu ihrer Hochzeit eingeladen hat, geht Maradona schweren Herzens auch nicht hin. (Archivbild)

Dicke Luft bei den Maradonas: Tochter Dalma aus erster Ehe der argentinischen Fussball-Legende heiratet, und Maradonas aktuelle Ehefrau Rocío Oliva steht nicht auf der Gästeliste. Also boykottiert er selber die Feier.

"Meine Frau ist Rocío. Und wenn sie nicht eingeladen ist, gehe ich auch nicht hin", sagte der Ex-Fussballstar am Dienstag. Dalma werde "nicht die erste oder letzte Braut sein, die in Abwesenheit ihres Vaters heiratet".

Der Fussballweltmeister von 1986 war lange mit Claudia Villafane verheiratet. Aus dieser Ehe stammen die Töchter Dalma und Giannina. Die Hochzeit Dalmas mit Andrés Caldarelli soll im April stattfinden. Drei weitere Kinder hat der einstige Fussballstar mit anderen Frauen.

Maradona fiel die Entscheidung nach eigenen Worten nicht leicht: "Für mich ist es schmerzhaft." Er trage den Namen Dalma als Tattoo auf der Haut. "Ich liebe sie. So wie ich Giannina liebe und alle meine Kinder. Es tut mir in der Seele weh. Aber ich habe keine andere Wahl."

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1