Verliebt

Für Christina Surer spielt das Alter keine Rolle

Rennfahrerin Christina Surer (Archiv)

Rennfahrerin Christina Surer (Archiv)

Die Baslerin Christina Surer sitzt im Rennauto, moderiert Autorennen und war schon im Playboy zu sehen. Seit zwei Jahren ist sie glücklich mit ihrem Freund. Einen Heiratsantrag stellen würde sie ihm aber nie.

"Ich liebe Martin über alles. Er hat mich noch nie enttäuscht." So spricht Surer über ihren Lebenspartner Martin Tomczyk im "Blick". Seit fast zwei Jahren ist die Ex-Frau des ehemaligen Formel 1-Piloten Marc Surer mit ihrem Freund überglücklich.

Verlobt sind die beiden aber noch nicht, auch Heiratspläne liegen noch keine auf dem Tisch. Vorstellen könnte es sich Surer aber schon: "Wenn ich mit meinem Mann eine Familie gründen würde, wäre dies sicher ein Thema", sagt sie.

Auch wenn sie bereit wäre zu Heiraten, den Antrag würde sie "bestimmt nicht" selber stellen. "Das ist Männersache", sagt die Rennfahrerin, "dafür bin ich zu altmodisch und romantisch veranlagt."

Eher in die moderne Zeit passt der Altersunterschied zwischen Surer und Tomczyk. Die 35-Jährige Surer ist fast acht Jahre älter als ihr Herzbube. Für die beiden ist das aber kein Problem: "Für uns ist das kein Thema. Wir passen einfach super zusammen, Alter hin oder her", erzählt Surer.

Dass mit dem Älterwerden langsam die Falten kommen, beschäftigt Surer noch nicht sehr. "Das kommt noch früh genug", findet sie. So denkt sie auch noch nicht an Schönheitsoperationen: "Momentan ist dies sicherlich kein Thema."

Dennoch lehnt Surer, die vor vier Jahren im Playboy zu bestaunen war, solche Operationen aber nicht kategorisch ab: "Kein Ahnung, wie das mal ist, wenn ich älter bin. Ich finde es okay, so lange man nicht übertreibt."

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1