SF
Frischer Wind: Nina Brunner ist das neue Gesicht beim Schweizer Fernsehen

Das Publikum kennt sie bereits von 3sat aus der Sendung «Schweizweit». Nun moderiert die 29-jährige Nina Brunner aus der Ostschweiz auch für das Schweizer Fernsehen. Und zwar eine neue Sommersendung.

Drucken
Nina Brunner

Nina Brunner

www.sf.tv

«Tonspur - Der Soundtrack meines Lebens» heisst die neue Sommersendung vom Schweizer Fernsehen. Sieben Mal vom 18. Juli jeweils Sonntagnacht ab 22.50 Uhr auf SF1. Moderiert wird die Sendung von der 29-jährigen Nina Brunner aus der Ostschweiz. Das Publikum kennt sie bereits von 3sat aus der Sendung «Schweizweit».

Wichtige Lebensphasen sind mit Musik verknüpft

Im neuen Sendeformat befragt Nina Brunner Prominente zu den Liedern ihres Lebens. «Viele prägende Lebensphasen sind mit Musik verknüpft. So erfährt der Zuschauer Neues und Überraschendes von den Gästen, die sich auf ihre eigene Tonspur begeben», sagt die Ostschweizerin zu «Blick». An den Song während ihres ersten Kusses kann sie sich gut erinnern: «Das war der Song Reality aus dem Film La Boum». Sie feierten eine Fete beim Nachbarsjungen im Stall.

Nina Brunner studierte Ethnologie und Filmwissenschaft an der Uni Zürich. Ihre ersten TV-Erfahrungen machte sie bei Privatsendern in Zürich und Berlin als Redaktorin, Videojournalistin und Moderatorin. (skh)

Aktuelle Nachrichten