Wenige Monate vor ihrem 60. Geburtstag am kommenden Samstag hat Hall inzwischen ihre dritte grosse Liebe geheiratet, den 85 Jahre alten Medienmogul Rupert Murdoch. Auch mit zwei vorherigen Beziehungen - mit den Musikern Bryan Ferry und Mick Jagger - sorgte Hall für reichlich Schlagzeilen, deutlich mehr als mit ihrer Arbeit als Model und Schauspielerin.

Ihre Mutter sei "sehr glücklich", verriet Halls Tochter Georgia May vor kurzem dem britischen "Evening Standard" - auch wenn viele über Halls Hochzeit mit dem 25 Jahre älteren Milliardär nach nur wenigen Monaten Beziehung tuschelten. "Ich bin schon mit jüngeren Männern ausgegangen und das macht Spass, sie sind enthusiastisch. Aber ältere Männer sind bessere Liebhaber", entgegnete Hall.

Das Älterwerden störe sie nicht, sagt Hall. "Nur als ich 25 wurde, hat mir das zu denken gegeben, denn damals war ich in der Modelbranche, und da ist man mit 25 schon alt. Was Eitelkeit und Falten und solche Dinge betrifft, das gehört zum Leben und darüber mache ich mir keine Sorgen", sagt Hall. "Ich bin stolz auf mein Alter, ich habe viel erreicht."

Sie würde nichts an ihrem Leben ändern wollen, selbst wenn sie es könnte, sagt Hall. "Non, Je Ne Regrette Rien" von Edith Piaf solle irgendwann bei ihrer Beerdigung gespielt werden - "ich bereue nichts". Und wie wolle sie dann in Erinnerung behalten werden? "Als gute Party-Mutter."