Gastronomie

Französische Koch-Legende Paul Bocuse aus Spital entlassen

Starkoch Paul Bocuse wird im Februar 88 Jahre alt (Archiv)

Starkoch Paul Bocuse wird im Februar 88 Jahre alt (Archiv)

Nach einer Operation und einem zweiwöchigen Spitalaufenthalt wegen starker Rückenschmerzen ist der französische Starkoch Paul Bocuse aus der Klinik entlassen worden.

"Es geht ihm gut, er ist heute entlassen worden, er muss sich jetzt erholen", sagte ein Bekannter der 87-jährigen Koch-Legende am Mittwochabend der Nachrichtenagentur AFP.

Der an Parkinson leidende Sternekoch, der am 11. Februar 88 Jahre alt wird, lag seit Ende Dezember in einem Spital in Lyon. Der Vater der "Nouvelle Cuisine" litt seit mehr als drei Monaten unter schweren Rückenschmerzen. Am 8. Januar wurde Bocuse operiert.

Der Gourmet-Papst hatte sich bereits im Januar vergangenen Jahres kurz nach der 14. Auflage des Kochwettbewerbs "Goldener Bocuse" in ein Spital begeben müssen. Das hielt ihn aber nicht davon ab, im Monat darauf in die USA zu reisen, um ein nach ihm benanntes Restaurant in New York zu eröffnen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1