Erziehung

Franz Fischlins Kinder müssen sich an strikte TV-Regeln halten

"Tagesschau"-Moderator Franz Fischlin (Bild SRF)

"Tagesschau"-Moderator Franz Fischlin (Bild SRF)

Im Hause Wille-Fischlin herrschen strikte Regeln, was die Benutzung von elektronischen Medien angeht. Ihre Kinder dürften den Fernseher oder das World Wide Web nicht alleine verwenden, erzählte SRF-Moderator Franz Fischlin.

Und: "Sie dürfen unsere Handys nur benutzen, wenn wir dabei sind", ergänzte der 51-Jährige. Letztlich gehe es ihm und seiner Frau aber vor allem darum, dass ihre Kinder jederzeit zu ihnen kommen könnten, wenn sie etwas gesehen hätten, das sie beschäftige, erklärte Fischlin im Interview mit dem Magazin "Tele".

Der "Tagesschau"-Moderator ist mit Kollegin Susanne Wille verheiratet, gemeinsam hat das Paar drei Kinder, Fischlin brachte zudem zwei weitere in die Ehe mit.

Nicht etwa seine Frau und Arbeitskollegin sei seine härteste Kritikerin, was seine Arbeit betreffe, sondern er selber. "Das reicht, ich kann schon hart genug mit mir sein." Nach Feierabend werde im Hause Wille-Fischlin nicht kritisiert, sondern analysiert, verriet der gebürtige Solothurner.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1