Trennung
Francine Jordi und Florian Ast: Es ist aus und vorbei

Das Schweizer Traumpaar Francine Jordi und Florian («Flöru») Ast hat sich nach gut einem Jahr Beziehung wieder getrennt. «Er hat mich betrogen», klagt Jordi. Herausbekommen hat sie es, als sie nachts verräterische SMS auf seinem Handy las.

Merken
Drucken
Teilen
Es ist aus zwischen Francine Jordi und Florian Ast
6 Bilder
Doch nach 13 Monaten ist es aus. Er soll sie betrogen haben.
Ein Busserl für ihren Noch-Schatz bei «Benissimo»
Bei der Präsentation ihres ersten gemeinsamen Albums in Oberbuchsiten turtelten sie noch.
Heile Welt: So harmonisch präsentierten Florian Ast und Francine Jordi ihr Album «Lago Maggiore».

Es ist aus zwischen Francine Jordi und Florian Ast

Martin Platter

«Die Wege von Florian und mir haben sich getrennt», sagt Francine Jordi gegenüber «Blick». Florian Ast ist bereits aus dem gemeinsamen Haus ausgezogen. «Für mich ist eine Welt zusammengebrochen. Ich wollte mit Florian meine Zukunft verbringen», klagt die Sängerin

Der Trennungsgrund: «Flöru» ist fremdgegangen. «Er hat mich in Los Angeles mit einer anderen Frau betrogen», sagt Jordi. Ast weilte die vergangenen zwei Wochen in Los Angeles. Dort nahm er mit der Schweiz-Mexikanerin Sol Romero (28) eine CD auf.

In Los Angeles fremd gegangen

Die Ehefrau von Bond-Regisseur Martin Campbell (68, «Casino Royale», «Golden Eye») will mit Florian Asts Hilfe ins Pop-Business einsteigen.

Doch «Flöru» hat in Los Angeles nicht nur Musik gemacht. Nach seiner Rückkehr aus den USA am Mittwoch habe sie sofort gespürt, dass mit ihm etwas nicht stimmte, sagt die Sängerin. Und sie tat, was betrogene Frauen in solchen Momenten tun, sie inspizierte nachts das Handy von Florian Ast. «Als ich nachts dann einige SMS auf seinem Handy las, bekam ich die traurige Bestätigung, dass er sich in eine andere Frau verliebt und mich betrogen hat. Ich habe die Beziehung sofort beendet.»

Francine opferte ihre Ehe

Die schöne Sängerin ist laut «Blick» am Boden zerstört. Die Beziehung begann vor gut einem Jahr. Jordi war damals noch mit Velo-Legende Tony Rominger (51) verheiratet, Florian Ast mit seiner damaligen Frau Esther. Seither galten die beiden als das Traumpaar der Schweizer Showszene. Nun ist es aus.

«Mir ist es unerklärlich, wie er in so kurzer Zeit eine Affäre beginnen konnte», sagt Jordi. Und auch Ast tut es «schrecklich leid», wie er dem «Blick» sagt. Trost findet Jordi momentan in den Armen ihrer Familie und bei ihrem treuen Hund Theo. (rsn)