Ein Schwerpunkt des Zentrums soll beim Westernreiten liegen. Dies ist nicht sonderlich erstaunlich, da Heidfelds Lebenspartnerin, Patricia Papen, 2001 den Europameistertitel in dieser Disziplin errungen hat.

Geplant ist ausserdem ein Gebäude für Schulungen und Reittherapie, wie die "Zürichsee-Zeitung" am Dienstag berichtete. Heidfeld habe den beabsichtigten Ausbau mit dem benachbarten Reitstall Krähenbühl koordiniert. Auch dieser will erweitern. Er ist auf Dressur- und Springreiten spezialisiert.

Bis zur Realisierung sind jedoch noch einige Hürden zu überspringen. Noch liegen keine konkreten Bauprojekte vor, sondern erst die beiden Gestaltungspläne für die jeweiligen Vorhaben. Sie schaffen die rechtlichen Voraussetzungen für die Reitanlagen und müssen von den Stäfner Stimmberechtigten und danach vom Kanton Zürich genehmigt werden.

Der 1977 in Mönchengladbach geborene Heidfeld fuhr zwischen 2000 und 2011 Rennen in der Formel 1, hauptsächlich für das Sauber-Team mit Sitz in Hinwil ZH. Seit 2002 wohnt er mit Patricia Papen und mittlerweile drei Kindern in Stäfa in einem ehemaligen Waisenhaus mit Umschwung.