Die beiden Insassen des Schleppers wurden verletzt ins Spital gebracht, wie die Band am Samstag auf ihrer Website berichtete. Das Fahrgestell des Jumbo Jets, der den Spitznamen "Ed Force One" trägt, sei schwer beschädigt worden, ebenso zwei Triebwerke.

Die Musiker selbst und ihre Ausrüstung waren noch nicht an Bord. Sie haben nach eigenen Angaben inzwischen einen anderen Weg gefunden, am Sonntag zu ihrem nächsten Konzertauftritt ins argentinische Cordoba zu kommen. Die Band wird häufig von ihrem Sänger Bruce Dickinson, der einen Pilotenschein hat, zu ihren Konzerten geflogen.