"Es wäre toll, wenn sie die Rolle auch wieder spielen würde", sagte Fielding in einem Interview der "Welt am Sonntag". Die ersten zwei Bridget-Jones-Romane wurden bereits erfolgreich verfilmt, beide mit Oscar-Preisträgerin Zellweger als Bridget.

Auf die Frage, ob die Fressanfälle von Bridget nicht ein klischeehaftes, überholtes Frauenbild vermittelten, sagte die 56-jährige Schöpferin der inzwischen 51 Jahre alten Bridget: "Moment! Bridget hört ja auf, sich zu wiegen, wann immer sie glücklich ist."

Erst wenn etwas schieflaufe, etwa ihre Beziehung zerbreche, komme das Gewichtsthema zurück. "Dann sagt sie: 'Oh, ich bin zu dick. Ich muss anders werden.' Was ich damit sagen will: Frauen sind immer auf sich fixiert - wie sie sich fühlen, was sie falsch machen, an sich ändern müssten. Männer dagegen beschäftigen sich mit der Welt, wie sie ihre Umgebung regeln - Haus, Freunde, Sport, Karriere."