Seine Freunde und seine Familie hätten in London "alle diese Dinge" getan, die er auch gern gemacht hätte. "Aber gerade jetzt habe ich andere Ziele", sagte der 34-Jährige im Gespräch mit dem britischen Fernsehen, wie "Blick" am Mittwoch berichtete.

In Wimbledon ist die ganze Federer-Familie mit dabei. Seine Jungs seien sehr interessiert am Tennis, berichtete Federer. Die älteren Mädchen, Myla und Charlene, etwas weniger, sie haben Papa Roger sogar um Erlaubnis gebeten, Bücher mitzubringen, falls ihnen während eines Spiels langweilig werden sollte.

Federer tritt im (heutigen) Viertelfinal gegen den Kroaten Marin Cilic an.