Fall Kachelmann: Erschüttert ein neues Gutachten die Glaubwürdigkeit des Opfers?
Fall Kachelmann: Erschüttert ein neues Gutachten die Glaubwürdigkeit des Opfers?

Mein Name ist Uneinigkeit: Weil das erste Gutachten Zweifel weckte, gab die Staatsanwaltschaft ein zweites in Auftrag. Droht im Fall Kachelmann die Gutachten-Flut?

Drucken
Jörg Kachelmann bleibt in U-Haft (Archiv)

Jörg Kachelmann bleibt in U-Haft (Archiv)

Keystone

Das erste Gutachten kratzte an der Glaubwürdigkeit des mutmasslichen Opfes. Wie der «Spiegel» berichtet, hat die Staatsanwaltschaft nun ein zweites Gutachten vorgestellt. Es ist die Stellungnahme eines Psychotherapeuten. Offenbar soll laut «Spiegel» damit die von der Verteidigung beantragte Haftentlassung verhindert werden. Damit wird klar, das der Vergewaltigungsworwurf auch von der Glaubwürdigket des Opfers abhängt.

Aktuelle Nachrichten