Ghosn war am 19. November festgenommen worden. Die Strafverfolger in Tokio werfen ihm vor, jahrelang sein Einkommen nicht vollständig angegeben zu haben.

Zudem soll er sich persönlich an Firmenkapital von Nissan bereichert haben. Dem Manager drohen bei einer Verurteilung bis zu zehn Jahre Haft.