"Zum ersten Mal in meinem Leben bin ich stolz auf mich selber. Viele Leute haben nicht mehr daran geglaubt, dass ich nach meinem Missen-Titel das Gymnasium abschliessen werden", sagt sie gegenüber dem "SonntagsBlick". Der Notendurchschnitt beträgt 4,57, wie der "SonntagsBlick" schreibt.

Und wie sieht ihre Zukunft aus? Vorerst will sie in Sydney während mehrerer Monate eine Sprachschule besuchen. "Es ist das erste Mal, dass ich so lange alleine von zu Hause weg sein werde", verriet die Westschweizerin vor kurzem der Zeitung "Sonntag". "Ich freue mich enorm auf diese Stadt und werde dort in einer Sprachschule meine Englischkenntnisse vertiefen."

Die Ex-Miss-Schweiz wird während mindestens vier Monaten bei einer Gastfamilie wohnen. "Ich reise nicht zum Partymachen nach Australien und in einer Studenten-WG könnte es gut sein, dass ich um Deutsche, Schweizer oder Franzosen bin - dann würde ich zu wenig Englisch reden." Schliesslich wolle sie aus ihrem Aufenthalt das Optimum herausholen.

Als Berufsziel nennt die frischgebackene Maturandin Anwältin. Nicht wenige ehemalige Missen - Melanie Winiger (30), Stéphanie Berger (32), Lauriane Gilliéron (25) und Nadine Vinzenz (26) - versuchten eine Karriere im Schauspielmetier - nicht aber Toyloy.

"Ich und Schauspielerin? Nein das wäre ganz und gar nicht meine Welt. Allerdings könnte ich mir vorstellen, eine TV-Sendung zu moderieren", sagte sie weiter.

Auch Mister Schweiz 2008, Stephan Weiler, hat soeben auf dem zweiten Bildungsweg die Matur bestanden, wie die "Schweizer Illustrierte online" schreibt. Der 26-jährige gelernte Drogist will nun an der Uni Zürich Chemie studieren und dann als Lehrer tätig sein. Eigentlich wollte er ja Arzt werden. "Aber ich bin schon 26 - das geht einfach zu lange."

Erst einmal geniesst der schöne St. Galler Single aber den Sommer. "Ich plane, Ende Monat mit ein paar Freunden für Badeferien nach Kroatien zu fahren."