Scheidung

Ex-Miss-Schweiz Nadine Vinzens ist wieder zu haben

Nadine Vinzens, kein Kind der Traurigkeit (Archiv)

Nadine Vinzens, kein Kind der Traurigkeit (Archiv)

Nadine Vinzens (26) fühlt sich wieder richtig frei, wie die Miss Schweiz von 2002 im «SonntagsBlick» sagt. «Ich bin endlich amtlich von meinem Mann geschieden», freut sich die Bündnerin. «Nun darf ich mein Singleleben richtig geniessen!»

Kennengelernt hatte sie ihren Ex-Mann Neshawn Hubbard (33), ein amerikanischer Punkgitarrist, vor sechs Jahren. Die Churerin folgte ihm dann bald in die USA. Vinzens schwärmte damals: "Ich bin total verrückt nach Neshawn!".

Wenige Monate später traten sich dann auch schon vor den Traualter. Nach drei Jahren begann es zu kriseln, Nadine Vinzens zog aus der gemeinsamen Wohnung aus. "Bis zuletzt glaubte ich, unsere Ehe sei noch zu retten". Doch es half alles nichts: "Neshawn und ich hatten unterschiedliche Ziele. Er wollte unbedingt Kinder, ich bin noch nicht so weit." Und "Dennoch bleiben wir Freunde."

Trübsal blasen tut die Schöne nicht: "Ich brauche keinen Mann, um mich vollkommen zu fühlen", verrät die Schauspielerin. Bis der Richtige kommt, will sie nun ihr Singleleben so richtig geniessen: "Ich stehe dazu, dass ich Sex und Liebe trennen kann. Und dass ich auch mal eine Affäre haben kann, ohne gleich verliebt zu sein", sagt sie offen heraus.

Und zum Kuscheln hat die selbstbewusste Frau sowieso treue Begleiter, die keinen Liebeskummer bereiten. Wenn diese nämlich Lust haben, bei ihr im Bett zu schlafen, dürfen sie das auch: Ihre schnurrenden Schmusetiger.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1