Dies bestätigte sein Sprecher Andrew Wyatt am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP. Einen Grund für den Wechsel nannte er allerdings nicht.

Es ist nicht das erste Mal, dass der 80-jährige Cosby den Verteidiger wechselt. Für seinen zweiten Prozess, in welchem im April der Schuldspruch wegen sexuellen Missbrauchs erfolgte, hatte Cosby sich für den Anwalt Tom Mesereau aus Los Angeles entschieden. Im ersten Prozess, der im Juni 2017 geplatzt war, hatte er sich von Brian McMonagle vertreten lassen.

Der neue Anwalt Green ist ein bekannter Verteidiger aus Philadelphia, der sich nun dafür einsetzen dürfte, ein reduziertes Strafmass für Cosby zu erreichen. Die Verkündung des Strafmasses wird am 24. September erwartet.

Der einstige Comedy-Star wird von etwa 60 Frauen des sexuellen Missbrauchs beschuldigt, jedoch sind die meisten Fälle verjährt. Im April war er wegen eines Falls aus dem Jahr 2004 für schuldig befunden worden.