«Wir fuhren die Strasse, die jetzt hier abgesperrt ist, noch entlang, um zu einem Termin zu gelangen. Jetzt ist genau da die Unfallstelle. Das schockt schon», sagt die bekannte Schlangenfrau zu TeleM1.

Sie war am Abend der Tat ebenfalls in Berlin und hatte noch ein Training nahe des Zoos. Ihr Begleiter und sie hatten sogar kurz mit dem Gedanken gespielt, ebenfalls an den Weihnachtsmarkt zu gehen: «Mein Kollege wollte eigentlich, aber es war ihm zu kalt – zum Glück.»

«Sonst ist es so weit weg»

Schlangenfrau Burri lebte selbst einige Zeit in Berlin. So traurig hat sie die deutsche Hauptstadt jedoch noch nie erlebt: «Ich habe das immer von anderen Orten gesehen, aber dort ist es weit weg. Aber wenn man in der gleichen Stadt ist und kurz davor war, selbst den Ort zu besuchen, ist man nur erleichtert, hat man es nicht gemacht.»

Die Szenerie am Berliner Breitscheidplatz am Montagabend.

Die Szenerie am Berliner Breitscheidplatz am Montagabend.