Lob für Trump

Ernst oder Ironie? David Lynch lobt Trump über den grünen Klee

Der Erfolgsregisseur David Lynch vermutet, Donald Trump könnte als einer der grössten US-Präsidenten in die Geschichte eingehen. Wie ernst ihm das ist, ist nicht ganz klar. (Archivbild)

Der Erfolgsregisseur David Lynch vermutet, Donald Trump könnte als einer der grössten US-Präsidenten in die Geschichte eingehen. Wie ernst ihm das ist, ist nicht ganz klar. (Archivbild)

Star-Regisseur David Lynch kann sich vorstellen, dass Donald Trump «als einer der grössten Präsidenten in die Geschichte eingehen» könnte. «Weil er alles durcheinander gebracht hat», sagte Lynch der britischen Zeitung «The Guardian» zur Begründung. Trump freut's.

Trump selber mache zwar keinen guten Job, ebne aber den Weg für andere, die es besser machen könnten, sagte der Regisseur von Produktionen wie "Twin Peaks" oder "Eraserhead". "Niemand kann ihm etwas auf intelligente Art und Weise entgegensetzen. Unsere sogenannten Anführer können das Land nicht voranbringen", kritisierte er. "Sie sind wie Kinder. Das hat Trump gezeigt."

Auf die Frage, wen er im Jahr 2016 gewählt hat, antwortete Lynch, er wisse es nicht mehr. Bei den Vorwahlen der Demokraten jedenfalls habe er womöglich den Kandidaten Bernie Sanders unterstützt, der gegen Hillary Clinton unterlegen war.

US-Präsident Trump griff die anerkennenden Worte des Regisseurs sofort auf. "Er scheint jetzt zu glauben, dass Trump doch die richtige Wahl war", sagte der Präsident vor jubelnden Anhängern am Montag auf einer Veranstaltung im US-Bundesstaat South Carolina.

Trump mutmasste allerdings, Lynchs Karriere in Hollywood könne damit beendet sein. Hollywood-Grössen üben regelmässig scharfe Kritik an Trumps Politik.

Meistgesehen

Artboard 1