19 Jahre alt, in Schwammendingen aufgewachsen, eine Lehre als Autoersatzteilverkäufer – dies klingt nicht unbedingt nach der Beschreibung einer lokalen Berühmtheit mit der aktuell wohl grössten Medienpräsenz des Landes.

Und doch sind dies die Schlagworte, welche im Zusammenhang mit Bendrit Bajra am häufigsten genannt werden. Neben Humor, Facebook  und Klischees, versteht sich. Denn diese drei Ingredienzien bilden die Basis für das Erfolgsrezept des Nachwuchskomikers und verhalfen ihm zu bisher 170‘000 Abonnenten. Tendenz steigend.

Bendrit Bajra produziert Handy-Videos und stellt diese ins Internet. Mit scharfem Blick und spitzer Zunge greift Bajra unter anderem die gegenseitigen Vorurteile von Schweizern und Albanern auf, um sie in seinen Videos gleichzeitig zu thematisieren und zu entschärfen.

Bendrit Bajra: Unterschied zwischen Ausländern und Schweizern beim Autofahren

Bendrit Bajra: Unterschied zwischen Ausländern und Schweizern beim Autofahren

Denn das Lachen über Vorurteile schafft sie vielleicht nicht aus der Welt, rückt Klischees jedoch zumindest ins alltägliche Bewusstsein und ermöglicht einen unverkrampfteren Zugang zu Themen, die an sich nicht unbedingt lustig sind.

So existieren für Bendrit auch keine Tabuthemen, ausgenommen natürlich sein BMW S6, und dementsprechend Schmal ist der Grat, auf welchem er sich zuweilen bewegt. Bei heikleren Videos, beispielsweise demjenigen über die Folgen eines Coming-Outs, schreibt er deshalb sicherheitshalber: Bitte mit Humor nehmen.

Die meisten seiner Fans würden jedoch verstehen, wie etwas gemeint ist, davon ist Bendrit überzeugt. Negative Reaktionen kommen  vor, dies gehöre jedoch einfach dazu und falle, angesichts der vielen Komplimente, für ihn nicht ins Gewicht.

Sogar Heiratsanträge hat er bereits erhalten und Nachrichten von Krebskranken, die dank ihm wieder lachen können. Vergeben ist der Nachwuchskomiker noch nicht, jedoch offen für weitere «Bewerbungen» von Seiten seiner weiblichen Fans.

Die Voraussetzung für eine potentiell glückliche Beziehung lautet allerdings: Liebe das Auto eines Mannes so, wie du ihn selbst liebst. Bendrit lebt vor, was er von anderen fordet – man muss über sich selber lachen können.

Momentan geniesst er sein Dasein als Facebook-Star und möchte damit weitermachen, so lange es geht. Neue Projekte und Formate sind bereits in Planung und in seinem Kopf entstehen laufend weitere Ideen. Erst einmal steht jedoch die nahende Lehrabschlussprüfung im Fokus.

Schliesslich möchte der Nachwuchskomiker weiter den wütenden Vater spielen - und nicht unbedingt selber erleben. (mak)

Die ganze Sendung sehen Sie hier:

Mit 19 zum Internet-Star: Bendrit Bajra zu Gast im «TalkTäglich» – sehen Sie hier die Sendung in voller Länge.

Mit 19 zum Internet-Star: Bendrit Bajra zu Gast im «TalkTäglich» – sehen Sie hier die Sendung in voller Länge.