Ob das an ihrer Trennung von Langzeit-Freund Reto lag, liess sie offen. Aber gebrochene Herzen führen ja bekanntlich zu grandiosen Songs. Die Früchte des Sommers ernten Egli und ihre Fans am 24. Oktober: Dann erscheint das neue, dritte Album "Bis hierher und viel weiter".

Fast Tag und Nacht habe Egli in den beiden Aufnahmestudios in Berlin und Freiburg gestanden, schrieb ihre Plattenfirma am Montag in einem Communiqué. Ein Grossteil der Songs sei in den "von Mythen umwehten" Berliner Hansa Studios entstanden. Legenden wie Hildegard Knef, Marianne Rosenberg und Udo Jürgens haben in den Aufnahmestudios schon grosse Musik erschaffen.

"Dort herrschte eine ganz besondere Atmosphäre", erinnert sich Beatrice Egli. "Zu wissen, welche grossartigen Künstler dort ihre Alben aufgenommen haben, hat mir wirklich einen riesigen Kick gegeben und mich enorm inspiriert", liess sich die "Deutschland sucht den Superstar"-Gewinnerin in der Mitteilung zitieren.

Ende Oktober und im Januar begibt sich die Sängerin mit dem neuen Album auf eine Schweiz-Tournee. Unter anderem tritt sie am 26. Oktober an der Schlagernacht im Zürcher Hallenstadion sowie am 21. Januar in der Stadthalle Chur auf.