ATP Cincinnati

Ende einer langen Durststrecke

Roger Federer Sieger beim ATP-Turnier in Cincinnati

Roger Federer Sieger beim ATP-Turnier in Cincinnati

Roger Federer ist rechtzeitig auf das US Open wieder in Topform.

Der Baselbieter sicherte sich beim ATP-Masters-Series-Turnier in Cincinnati im Final nach 160 Minuten mit 6:7 (5:7), 7:6 (7:1), 6:4 den zweiten Turniersieg des Jahres.

Erstmals seit dem Australian Open Ende Januar verlässt Federer damit wieder ein Turnier als Champion. Er hat nun 63 Turniersiege auf dem Konto, bei den Masters-1000-Turnieren sind es 17, womit er nun gemeinsam mit Andre Agassi hinter Rafael Nadal Platz 2 einnimmt (18). In Cincinnati liess er sich die Trophäe nun schon zum vierten Mal überreichen.

Federer musste gegen den Bezwinger von Andy Murray und Andy Roddick extrem kämpfen. Den ersten Satz konnte er nicht beenden, obwohl er vier Breakbälle hatte und im Tiebreak bei 5:4 bei eigenem Aufschlag servieren konnte. Nach dem klaren Gewinn des zweiten Tiebreaks schaffte er dann das entscheidende Break zum 5:4 und verwertete wenige Minuten später den zweiten Matchball.

Im Halbfinal setzte sich der Weltranglisten-Zweite gegen den Zyprioten Marcos Baghdatis (ATP 20) 6:4, 6:3 durch.

Der Baselbieter reist als Nummer 2 der Welt nach New York. Er kann damit frühestens im Endspiel auf Rafael Nadal treffen. Federer stand im Vorjahr im Endspiel und hat damit 1200 Punkte zu verteidigen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1