Sexuelle Belästigung

Emmy-Akademie verzichtet darauf, Kevin Spacey auszuzeichnen

Die Anschuldigungen des Schauspielers Anthony Rapp, er sei mit 14 von Kevin Spacey sexuell belästigt worden, ziehen weitere Kreise: Am Montag hat die Emmy-Akademie eine bereits ausgesprochene Auszeichnung an Spacey zurückgezogen. (Archivbild)

Die Anschuldigungen des Schauspielers Anthony Rapp, er sei mit 14 von Kevin Spacey sexuell belästigt worden, ziehen weitere Kreise: Am Montag hat die Emmy-Akademie eine bereits ausgesprochene Auszeichnung an Spacey zurückgezogen. (Archivbild)

Eigentlich hätte Kevin Spacey am 20. November in New York den International Emmys Founders Award entgegennehmen sollen. Daraus wird nun nichts: Nachdem der Schauspieler beschuldigt wurde, einen 14-Jährigen sexuell belästigt zu haben, wird der Preis storniert.

Das gaben leitende Mitglieder der International Academy of Television Arts & Sciences am Montag bekannt. "Die Akademie hat heute angekündigt, dass sie angesichts der jüngsten Vorkommnisse Kevin Spacey nicht mit dem International Emmys Founders Award ehrt", zitierte pagesix.com aus der Mitteilung des Gremiums.

Die Organisatoren hatten die Auszeichnung für den "House of Cards"-Star im Juni verkündet.

Meistgesehen

Artboard 1