Ruhm

Emma Stone hält sich in der Öffentlichkeit zurück

Erst nachdenken, dann reden: Seit Emma Stone weltweit als Schauspielerin bekannt ist, überlegt sie sich zweimal, was sie bei Interviews sagt - weil ihre Aussagen "für immer im Internet" ständen. (Archivbild)

Erst nachdenken, dann reden: Seit Emma Stone weltweit als Schauspielerin bekannt ist, überlegt sie sich zweimal, was sie bei Interviews sagt - weil ihre Aussagen "für immer im Internet" ständen. (Archivbild)

Der Ruhm als Schauspielerin hat für Oscar-Preisträgerin Emma Stone ("La La Land") auch Nachteile mit sich gebracht. So halte sie sich etwa in der Öffentlichkeit zurück: «Ich bin mir heute viel mehr bewusst, dass ich einen Teil meines Lebens für mich behalten muss.»

Einfach mit Journalisten drauflos zu quatschen so wie früher, das sei nicht mehr drin, sagte die 29-Jährige den "Stuttgarter Nachrichten" und der "Stuttgarter Zeitung". Denn was sie da sage, "steht für immer im Internet". Insgesamt werde sie erwachsener. "Ich posaune meine Gefühle nicht mehr bei jeder Gelegenheit so heraus wie früher."

Am Donnerstag startet in der Deutschschweiz Stones neuer Film "Battle of the Sexes", in dem sie die Tennis-Legende Billie Jean King spielt. Das Drama stand auch im Programm des 13. Zurich Film Festival Ende September.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1