Traumpaar

Emil Steinberger und seine Frau Niccel machen fast alles zusammen

Perfekte Harmonie: Niccel und Emil Steinberger (Archiv)

Perfekte Harmonie: Niccel und Emil Steinberger (Archiv)

Emil Steinberger und seine Frau Niccel sind unzertrennlich. 99 Prozent ihrer Zeit verbringen der 79-Jährige Kabarettist und seine um 32 Jahre jüngere Partnerin zusammen.

Letztes Jahr habe er Niccel die Weihnachtsgeschenke im Internet gekauft, weil er kaum eine Sekunde ohne sie verbringe, erklärte Emil in einem Interview mit der Zeitschrift "Schweizer Familie".

Zu eng werde es ihnen trotz so viel trauter Zweisamkeit nie, fügt Niccel hinzu: "Im Gegenteil. Sind wir einen Tag getrennt, schreiben wir einander viele SMS und telefonieren. Manchmal habe ich sogar den Albtraum, weggegangen zu sein, ohne Emil angerufen zu haben." Zudem harmoniert das Paar perfekt. "Wir ticken bei fast allem gleich: Humor, Gefühle, Kunst, Musik, Essen", sagt Niccel.

Kinder: ja oder nein?

13 Jahre verheiratet und 13 Jahre Harmonie - nur in der Kinderfrage waren sich Niccel und Emil und uneinig: Sie wollte unbedingt Kinder, er auf keinen Fall. "Als ich mich in Niccel verliebte, war ich 63. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass Kinder es lustig finden, einen alten Vater zu haben", meint Emil. "Abgesehen davon fragte ich mich, ob in unsere Leben ein Kind Platz hätte."

Obwohl sich Niccel sehnlichst Kinder wünschte, akzeptierte sie Emils Haltung. "Um Kinder zu haben, müssen es beide wollen", glaubt sie. Es sei schwierig gewesen für sie, damit umzugehen, dass sie keine Kinder haben würde. Obwohl sie den Mann ihres Lebens gefunden habe und sich keine schönere Beziehung vorstellen könnte.

Noch heute schmerze es sie, über das Thema Kinder zu reden oder nachzudenken. "Zu stark sind der Kinderwunsch und meine Liebe zu Kindern, als dass ich dieses Gefühl mit dem Kopf lenken könnte", sagt Niccel. "Irgendwann fällt mir das leichter, aber ich bin noch nicht soweit."

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1