Und diese Medizin nimmt er täglich. Zunächst stationär im Theater Fauteuil in Basel, dann quer durch die ganze Schweiz mit einem längeren Abstecher nach Deutschland. Trotz der riesigen Anzahl Auftritte sind viele Abende bereits ausverkauft.

Er tue das für die jüngeren Fans, sagte der Luzerner der Zeitschrift "Tele". Viele hätten ihm gesagt, sie seien zwar mit ihm aufgewachsen, aber nur per Video, und sie würden ihn gern live erleben.

Das Programm hat er noch nicht ganz zusammen. Welche von seinen 70 Sketches er zeigen werde, wisse er noch nicht, aber auf Wunsch der Fans dürften wohl Klassiker wie "Der Kinderwagen" und "Die Polizeihauptwache" darunter sein. Aber auch Neues will Emil zeigen. Er werde "hier und dort einen Gedanken aufblitzen lassen, der für eine Emil-Nummer vielleicht eher überraschend sein wird", kündigt er an.

www.emil.ch