Die Versteigerung des 76,02 Karat schweren Diamanten findet am 13. November statt; zuvor soll das kostbare Stück im Oktober noch in New York und in Hongkong ausgestellt werden.

Der Erzherzog Joseph Diamant ist etwa so gross wie ein Dominostein und rund anderthalb Zentimeter dick. Der Stein von höchster Qualität stammt aus den berühmten Minen von Golkonda in Indien, die mittlerweile geschlossen sind.

Es ist bereits das zweite Mal, dass Christie's den Stein in Genf versteigert. Im Jahr 1993 brachte er 6,5 Millionen Dollar ein, wechselte aber mittlerweile bei einer privaten Auktion noch einmal den Besitzer, der anonym bleiben wollte.

Einst gehörte der Stein Erzherzog Joseph August von Österreich (1872 bis 1962), anschliessend dessen Sohn. Im Jahr 1936 wurde der Diamant von einem anonymen Käufer erstanden, dann tauchte er 1961 wieder auf einer Versteigerung in London auf, bevor er 1993 erneut den Besitzer wechselte.