Wurzeln

Edita Abdieski: «Ich liebe mein Bümpliz und mein Bern!»

Edita Abdieski beim "X Factor"-Finale vor einer Woche

Edita Abdieski beim "X Factor"-Finale vor einer Woche

«Ich komme aus einer Scheissgegend»: Edita Abdieskis allererstes Fettnäpfen als «X Factor"-Siegerin sorgte für rote Köpfe im Berner Vorort Bümpliz. Doch die gerade 26 Jahre alt gewordene Sängerin wird seither nicht müde, ihre Heimat wieder ins rechte Licht zu rücken.

"Ich liebe mein Bümpliz und ich liebe mein Bern!" hält sie im Interview mit der "Schweizer Illustrierten" fest. Denn der Begriff "Scheissgegend", den sie kurz nach dem Sieg bei der Casting-Show im deutschen Fernsehen im Zusammenhang mit ihrer Heimat machte, hallte medial ordentlich nach. Die Aussage sei nicht so gemeint gewesen, sagt sie nun.

"Meine Umgangssprache ist manchmal etwas rau, und anscheinend kennen mich die Leute da draussen noch nicht wirklich", erklärt die Wahl-Kölnerin in der Zeitschrift weiter. Der Grund für ihren Wegzug war ein anderer: "Dafür, dass mir die Musik das Liebste ist, war Bern einfach zu klein. Für die Musik würde ich alles aufgeben."

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1