Ein wirklicher Snob

Ed Sheeran ist nicht wählerisch bei Filmen

Singer-songwriter Ed Sheeran hat an der Berlinale 2018 Gefallen am Filmgeschäft gefunden.

Singer-songwriter Ed Sheeran hat an der Berlinale 2018 Gefallen am Filmgeschäft gefunden.

Beim Filmeschauen ist Ed Sheeran nicht sonderlich wählerisch. «Es ist ein wenig wie mit dem Essen», sagt der Popstar. Manchmal müsse es eine gute Mahlzeit sein, manchmal reiche aber auch Fast-Food.

"Ich bin wirklich kein Snob, wenn es um Filme geht", sagte der 27-Jährige am Freitagabend vor der Weltpremiere des Film-Porträts "Songwriter" seines Cousins Murray Cummings über ihn.

Sheeran scheint Gefallen am Filmgeschäft gefunden zu haben. "Ich mache nächstes Jahr einen Film, der Soundtrack ist schon geschrieben", so der Brite weiter. Er werde nicht wieder Ed Sheeran spielen, das wäre ja "langweilig".

Das Porträt über den Superstar, das im Berliner Friedrichstadt-Palast Premiere feiert, ist ein 80-minütiger Blick hinter die Kulissen seines künstlerischen Schaffens. Es zeigt den Briten und seine Crew an verschiedenen Orten der Welt während der Arbeit für sein drittes Studioalbum "Divide" - Gitarre und Studio-Equipment immer in Reichweite.

Videos und Bilder geben Eindrücke aus der Anfangszeit des Musikers. Sheeran wird im Sommer auch zu einigen Konzerten in Deutschland sein, unter anderem im Berliner Olympiastadion.

Meistgesehen

Artboard 1