Zukunftsmusik

DJ Bobo über Elton John: «Wow, so möchte ich auch abtreten»

DJ Bobo möchte sich dereinst auch "mit Ansage und einem Tränchen im Auge" aus der Öffentlichkeit zurückziehen - genau so wie Elton John.

DJ Bobo möchte sich dereinst auch "mit Ansage und einem Tränchen im Auge" aus der Öffentlichkeit zurückziehen - genau so wie Elton John.

DJ Bobo würde seine Karriere gerne so beenden wie der britische Musiker Elton John. «Ich war vor ein paar Tagen in Miami auf einem Abschiedskonzert von ihm. Da habe ich mir gedacht: Wow, so möchte ich auch abtreten. Mit Ansage und einem Tränchen im Auge.»

Elton John sei mit einer grossen Dankbarkeit dafür, dass er das so lange machen durfte, aufgetreten. "Es war unglaublich demütig von ihm, und die Zuschauer haben sich ihm gegenüber auch sehr erwachsen und respektvoll benommen", so der 51-Jährige zum Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). "Das ist ein Vorbild, wie man eine lange Karriere würdevoll beenden kann."

DJ Bobo, der seit fast 30 Jahren auf der Bühne steht, ist zurzeit auf "KaleidoLuna"-Tour in Deutschland. Gemeinsamen Auftritten mit seiner Frau kann er inzwischen einiges abgewinnen. "Der Vorteil ist, dass du nach den Konzerten nicht in ein Loch fällst, wenn du zurück ins Hotel gehst und alleine da sitzt und nur den Fernseher anmachst, sondern dass du dich immer noch mit deinem Partner austauschen kannst, was du erlebt hast."

Auf der anderen Seite gehe man halt nicht mehr mit seinen Jungs auf die Piste. "Die Tänzer gehen dann schon noch nachts nach der Show manchmal weg, ohne dass der Chef das weiss. Da wäre ich früher dabei gewesen, aber jetzt bin ich da raus."

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1