Stars und Sternchen

Diese Frau kriegt jeden Mann rum

Sonya Kraus ist bekannt für ihr loses Mundwerk. Aber nicht nur damit verdreht die Geheimwaffe von Pro 7 den Männern den Kopf.

Sonya Kraus (37) ist die Moderatorin mit den längsten Beinen (verteilt auf lange 1,77cm). Und mit Sicherheit ist sie auch die blondeste. Aber beileibe nicht die blödeste. Ihr loses Mundwerk lässt so manches Gegenüber erblassen. Beispiel gefällig? Nach der Geburt ihres Söhnchens im August 2010 sagt die Blondine, die mit der Sendung «Glücksrad bekannt wurde und hierfür nicht weniger als 750-mal das Glücksrad drehte: «Mein Sohn ist der schönste Liebesbeweis. 6 Kilo pures Glück! Ich brauche weder einen 6-Karäter noch den Trauschein.»

Gerne nahm sie dafür in Kauf, durch das Stillen «total weich geworden - nicht nur in der Birne». Und dass Mutti was drauf hat, belegt die Tatsache, dass Sonya Kraus nicht möchte, «dass er im Kopf nicht irgendwann gaga wird, weil seine Mama irgendwelchen Wahnsinn im Fernsehen veranstaltet, deshalb trägt er den Namen des Vaters [den sie geheim hält, Anm. d. Red.]... Aber er hat jede Menge Spitznamen: Hähnchen, Würmchen, gerade Kürbis, weil er so gut genährt ist.»

Model, Moderatorin, Buchautorin

Diese Frau Kraus jedenfall hat ein neues Buch geschreiben, schon das zweite. Sie schrieb es, als sie schwanger war. Es heisst: «Wenn das Leben Dir eine Zitrone gibt, frag nach Salz und Tequila», weitergeben will die Kraus damit ihren Lebensoptimismus: «Als ich sechs Jahre alt war, starb mein kleiner Bruder. Und als ich elf Jahre alt war, brachte sich mein Vater um. Ich weiss, wie es sich anfühlt, wenn man ganz unten ist. Später entschied ich mich bewusst dazu, dem Leben positiv gegenüberzustehen.»

Klar, dass Deutschlands berühmteste Blondine und TV-Moderatorin der Sendung «Talk, Talk» («Mich lächerlich zu machen, bereitet mir absolut keine Probleme. Ich finde Menschen cool, die sich selber nicht ernst nehmen») den ultimativen Männerfang-Tipp kennt: «Knutschenden Frauen kann kein Mann widerstehen. ich knutschte mit mehreren Frauen. Damit bezirzten wir unsere Herzbuben.»

Doch vorerst gehört ihr Herz nur ihren zwei Männern: Sohnemann und Langzeitfreund.

Meistgesehen

Artboard 1