Autobiografie
«Die wollen ja kein Geld von mir»: So bescheiden stellte Köbi Kuhn sein Buch vor

Am Mittwochabend hat die Schweizer Fussballlegende Jakob «Köbi» Kuhn in Zürich seine Biografie vorgestellt.

Merken
Drucken
Teilen

Er signierte zahlreiche Bücher und war dabei sichtlich gerührt: «Die wollen ja kein Geld von mir – die sind froh, wenn es eine Unterschrift gibt.» Seine Co-Autorin Sherin Kneifl erzählt zudem im Interview wie es war, mit «Köbi National» am Buch zu arbeiten.

Lesen Sie ausserdem:

Köbi Kuhn, sein Buch und Karrierebilder
10 Bilder
Grosse und noch grössere Fussball-Legenden: Köbi Kuhn mit Pelé nach dem Spiel FCZ gegen Santos.
Als Captain des FC Zürich wurde Kuhn sechsmal Meister und fünfmal Cupsieger.
Glücklich trotz Arm im Gips: Köbi Kuhn mit Alice und Töchterchen Viviane
Trotz der Spuckaffäre hat er Alex Frei (l.) nicht fallenlassen.
Die Spieler bedanken sich mit einem Spruchband bei Kuhn am Heim-EM-Spiel gegen Portugal.
Zwei Grosse des Schweizer Fussballs: Köbi Kuhn mit Kari Odermatt.
Mit seiner zweiten Frau Jadwiga geniesst Kuhn das Rentnerdasein.
Er hat viel zu erzählen: Über Köbi National ist ein Buch erschienen.
Wieder eine Autobiografie über einen Fussballer und doch ganz anders: Das Cover zu Köbi Kuhns Buch.

Köbi Kuhn, sein Buch und Karrierebilder

Keystone