"Nachdem ich viermal an Silvester für Anlässe gearbeitet habe, ist es Zeit für Zweisamkeit", sagt die 26-jährige Christa Rigozzi der "Schweizer Illustrierten". So fliegt sie mit ihrem Verlobten Giovanni über Silvester auf die Malediven. Ihr Outfit wird der Wärme angepasst. Die Tessinerin feiert "auf jeden Fall nicht im Abendkleid".

Die amtierende Miss Schweiz, Linda Fäh, tanzt "im Club Bolero in Winterthur" ins neue Jahr. Ihr Freund Dejan und ihre Clique seien mit von der Partie. "Ein kurzes Cocktailkleid, das silbern glänzt" wird die 22-Jährige anziehen.

Ex-Miss Fiona Hefti, welche im Sommer Mutter geworden ist, kleidet sich seit der Geburt ihres Söhnchens Juri praktischer. "Aber an Neujahr feiere ich nicht in Jeans", sagt die 29-Jährige. Sie freue sich auf ihre Elf-Zentimeter-High-Heels. Doch zuerst wird mit dem Baby angestossen. "Mein Mann und ich werden zuerst mit dem Baby feiern, danach gehen wir aus", sagt Hefti.

Auch die guten Vorsätze für das neue Jahr unterscheiden sich bei den drei Missen. Der Genussmensch Rigozzi will "weniger rauchen, mehr Sport treiben und gesünder essen". Hefti will "vermehrt auf ihr Bauchgefühl achten". Und die disziplinierte Fäh nimmt sich gar keine guten Vorsätze vor. "Wenn ich etwas ändern will, gehe ich die Sache sofort an und warte nicht bis Silvester", sagt die 22-Jährige.