Royal Wedding
Dianas Lieblingsblume und pures Weiss: Das ist Meghans Brautkleid im Detail

Ein ganz schlichtes Kleid und viel Symbolik - so hat Meghan ihrem Prinzen Harry das Jawort gegeben. Ein Überblick.

Merken
Drucken
Teilen
Meghan hatte Keller Anfang des Jahres getroffen und sich für sie als Designerin ihres Brautkleides entschieden.
16 Bilder
Das Brautkleid, das Meghan zur Hochzeit mit Prinz Harry trug...
...ist von der britischen Designerin Clare Waight Keller für Givenchy entworfen worden.
Das weisse Kleid ist bodenlang, schlicht, hat lange Ärmel und einen U-Boot-Ausschnitt.
Meghan habe sich für ein reines Weiss entschieden, weil dies frisch und modern wirke.
Meghan Markles Brautkleid

Meghan hatte Keller Anfang des Jahres getroffen und sich für sie als Designerin ihres Brautkleides entschieden.

Brian Lawless

Das Brautkleid

Clare Waight Keller, britische Chefdesignerin des französischen Modehauses Givenchy, hat das Kleid entworfen. Meghan habe Keller Anfang des Jahres getroffen und sich für sie als Designerin ihres Brautkleides entschieden, teilte der Kensington-Palast am Samstag zu Beginn der Hochzeit mit.

Das eher schmal geschnittene und bodenlange Kleid ist schlicht, fast minimalistisch, hat Dreiviertel-Ärmel und einen U-Boot-Ausschnitt. Meghan habe sich für ein reines Weiss entschieden, weil dies frisch und modern wirke. Darüber war im Vorfeld spekuliert wurde, da es für Meghan bereits die zweite Ehe ist.

Die Wahl der Designerin dürfte die meisten Fans und Beobachter überrascht haben. Meghan habe damit den Erfolg eines britischen Talents zeigen wollen, das inzwischen an der Spitze von drei weltweit erfolgreichen Modehäusern gestanden habe, hiess es vom Palast. Vor Givenchy war Keller bei Pringle of Scotland und Chloé.

Der Brautstrauss

In den kleinen, weissen Brautstrauss sind Vergissmeinnicht eingearbeitet - die Lieblingsblumen von Harrys 1997 gestorbener Mutter Diana. Damit wolle das Paar an diesem besonderen Tag an Diana erinnern und sie ehren.

Im Strauss waren ausserdem Blumen, die Harry am Vortag selbst aus dem privaten Garten des Kensington-Palasts gepflückt hatte. Die Tradition, Myrte im Brautstrauss zu tragen, sei nach einem Besuch im Jahr 1845 von Königin Victoria in Deutschland entstanden.

Sie habe damals in Gotha einen Strauss mit Myrte von der Grossmutter ihres Mannes, Prinz Albert, bekommen. Noch im selben Jahr pflanzte sie selbst eine solche Pflanze an der Terrasse des Osborne Hauses - und dort wächst die Myrte bis heute. Die Zweiglein in Meghans Strauss stammen von dieser Pflanze.

Diadem und Schleier

In den fünf Meter langen Schleier der Braut sind Symbole eingearbeitet, die alle 53 Länder des Commonwealth präsentieren sollen. Die gestickten Blumenmotive sollen die Flora der 53 Länder darstellen.

Designerin Keller habe grossen Wert darauf gelegt, dass jedes der Symbole einzigartig sei. Die Arbeiter hätten Hunderte Stunden mit dem Nähen verbracht - und damit, alle 30 Minuten ihre Hände zu waschen, damit Tüll und Fäden makellos bleiben, hiess es vom Palast.

Gehalten wurde der Schleier von einem funkelnden, mit Diamanten besetzten Platin-Diadem, das nach Angaben des Palasts aus dem Jahr 1932 stammt und Meghan von Königin Elizabeth II. geliehen wurde. Es gehörte einst Queen Mary.

Die Bilder zur Märchenhochzeit:

Kurz nach ihrer Hochzeit in Windsor haben sich Prinz Harry und seine Frau Meghan auf der Treppe der Kapelle einen kurzen Kuss gegeben.
49 Bilder
Der Kuss aus einer anderen Perspektive.
Das Paar zeigt sich den wartenden Menschen vor Schloss Windsor ...
Ein malerisches Bild, oder?
Hier verlassen sie die St. George's Kapelle von Schloss Windsor.
Das Paar steigt die lange Treppe hinunter ...
Ihnen folgen Prinz Charles mit Doria Ragland, Meghan Markles Mutter (links), sowie Camilla.
Prinzessin Charlotte verlässt nach der Zeremonie die Feier ...
... mit ihrer Mutter, Prinzessin Kate.
Prinz William, der Duke of Cambridge, mit seinem Sohn Prinz George.
Viel Volk vor Schloss Windsor, das sich in der Nähe von London befindet.
Das Paar in der Kutsche.
Die Menge jubelt dem frisch vermählten Paar zu.
Märchenhochzeit von Meghan Markle und Prinz Harry
Blick zurück zur Zeremonie: Hier sagen Harry und Meghan Ja!
Was die beiden wohl zu tuscheln hatten? Prinz William und seine Frau Kate während der Zeremonie.
Der Erzbischof von Canterbury erklärte das Paar zu Mann und Frau.
Blick in die "St. George's Chapel" von Schloss Windsor.
Nun ist die Zeremonie vorbei.
Und noch einige Impressionen vor der Zeremonie: Hier auf dem Weg zur Kirche.
Jöö: Prinzessin Charlotte (rechts) fährt im Auto zur Kirche.
Braut-Mutter Doria Ragland, Prinz Charles and Camilla.
Sie sind aus dem Häuschen.
Sie nicht weniger...
Queen Elizabeth und Prinz Philip, die Grosseltern von Prinz Harry.
Mitglieder der königlichen Familie.
Wir erhaschen einen ersten Blick von Meghan in ihrem Brautkleid.
Tennisstar Serena Williams und ihr Ehemann Alexix Ohanian bei ihrer Ankunft.
Prinzessin Charlotte ist die Tochter von William und Kate.
Die strahlende Braut mit ihrer Mutter.
Ein schlichter Traum in Weiss: das Brautkleid von Meghan.
Auch die Beckhams (im Bild David und Victoria) mischen sich unter die Hochzeits-Gäste.
Prinz Harry mit seinem Bruder William auf dem Weg zur Kirche.
Die schwangere Pippa, Schwester von Herzogin Kate, ist auf dem Schlossgelände eingetroffen.
Zu den prominenten Gästen gehören Sänger James Blunt...
...US-Moderatorin Oprah Winfrey...
... Schauspieler Idris Elba...
... sowie George Clooney mit seiner Ehefrau Amal.
In bester Laune bereits vor dem grossen Moment.
Fans des britischen Königshauses warten am Samstagmorgen vor der St.-Georgs-Kapelle, wo sich Harry und Meghan das Jawort geben.
Meghan ist heute nicht die einzige Braut in Weiss.
Enthusiastische Fans freuen sich auf die Hochzeit.

Kurz nach ihrer Hochzeit in Windsor haben sich Prinz Harry und seine Frau Meghan auf der Treppe der Kapelle einen kurzen Kuss gegeben.

Ben Birchhall