Syrien
Deutscher «IS»-Kämpfer und Berliner Gangster-Rapper Deso Dogg soll tot sein

Der ehemalige Rapper Deso Dogg soll in Syrien ums Leben gekommen sein. Dies berichtet bild.de unter Berufung eines «IS»-nahen Kanals am Donnerstagabend. Demnach starb Deso Dogg in einem Dorf in der ostsyrischen Provinz Deir ez-Zor.

Merken
Drucken
Teilen
Deso Dogg (Aufnahme aus dem Jahr 2005).

Deso Dogg (Aufnahme aus dem Jahr 2005).

KEYSTONE/EPA DPA FILE/DI MATTI

Deso Dogg machte sich in Berlin als Gangster-Rapper einen Namen, ehe er nach Syrien ging und dort für den «IS» kämpfte. Bei einem Luftangriff im Jahr 2013 wurde der Deutsche schwer verletzt, überlebte aber. (cma)