Bikini
Der Frühling ist da - und Linda Fäh zieht schon mal den Bikini an

Vom legendären Andress-Mythos über Halle Berrys feuchtem Zweiteiler bis hin zu Michelle Hunzikers Mini-Triangel: Der Bikini wird in diesem Jahr 64 Jahre alt. Er ist und bleibt der Hingucker des Sommers. Miss Schweiz Linda Fäh zeigt, worauf wir uns schon bald freuen können.

Claudia Landolt
Drucken
Teilen
Sommerbikini (Fotos:Beldona)
8 Bilder
Bikinimädchen Julia Saner
Bikinimädchen
Bikinmädchen Linda
Kapitän Linda
Räkelmädchen Julia
Bikinischönheit Julia
Hingucker: Julia Saner

Sommerbikini (Fotos:Beldona)

Der Spagat zwischen nackt und doch angezogen - das ist es wahrscheinlich, was den Bikini so spannend macht.

Bikini-Erfinder Louis Réard erklärt das so: «Er ist so klein, dass er alles über die Trägerin enthüllt bis auf den Mädchennamen ihrer Mutter.»

Als der Ingenieur am 5. Juli 1946 im Pariser Nobelbad «Molitor» sein Modell erstmals vorstellte, hatte er für die Vorführung eine Nackttänzerin angeheuert. Kein Mannequin traute sich, die knappen Badekleider anzuziehen.

Ein Journalist beschrieb es so: «Plötzlich kam Micheline Bernardini mit dem Bikini-Badeanzug hervor, und alles hielt den Atem an. Es war so unerwartet, als wenn wir auf einen anderen Planeten gebracht worden wären.»

Réard hatte eine Medienbombe gezündet. Nicht umsonst nannte er seine Erfindung nach einem winzigen Pazifik-Atoll, auf dem die Vereinigten Staaten wenige Tage zuvor Nukleartests vorgenommen hatten.
Zunächst erhielt der als schamlos empfundene Bikini vielerorts Badeverbot. Erst in den freizügigeren 60er Jahren setzte er sich durch. Und heute ist der sexy Zweiteiler von den Stränden der Copa Cabana bis hin zur Ostsee nicht mehr wegzudenken.

Der Sommer 2010 wird in textiler Hinsicht knapp. Auch Bikinis lassen sich nicht lumpen: Ob in transparentem Nichts, in leuchtenden Farben, asymmetrischen Schnitten oder mädchenhaften Rüschen: Der Sommer kann kommen.

Aktuelle Nachrichten