Die Zahlen, die ihn zum reichen Mann machen, sind 17, 19, 38, 42, 45, 9, und 10, wie Swisslos-Sprecher Willy Mesmer am Dienstagabend der Nachrichtenagentur sda sagte. Noch nie hat ein Lottospieler in Europa einen derart hohen Gewinn erzielt.

Die Gewinnsumme ist aber auch die Obergrenze, höher geht es nicht. Die Mehreinnahmen werden an die unteren Gewinnränge verteilt. Auch im zweiten Gewinnrang wurden am Dienstag noch 11 Millionäre gemacht, zwei davon in der Westschweiz. Jeder von ihnen kassiert 3,2 Millionen Franken.

Chance auf Gewinn verschwindend klein

Die Chance, die Richtigen für den Hauptgewinn zu tippen, liegt nach Mesmers Angaben bei 1 zu 116 Millionen. Angekreuzt werden müssen fünf Richtige unter 50 Zahlen und zwei Richtige von elf Sternen.

Euro Millions machte in der Schweiz seit der Einführung 2004 nach Angaben von Swisslos 30 Millionäre und Millionärinnen. Den bisher höchsten Gewinn in der Schweiz - 99 Mio. Franken - holte sich im April 2005 ein Spieler in der Westschweiz. Den bisher höchsten Euro-Millions-Gewinn erzielte am 8. Mai 2009 ein Spieler in Spanien, nämlich 191 Mio. Franken.

An Euro Millions sind neben der Schweiz Belgien, Frankreich, Grossbritannien, Irland, Luxemburg, Österreich, Portugal und Spanien beteiligt.