"Es hat mehrere Jahre gedauert, bis wir die erste Deodorant-Unterhose entwickelt hatten, die bequem genug ist, um sie im Alltag zu tragen, aber zugleich effizient genug beim Eliminieren starker Gerüche", sagte Firmensprecherin Nami Yoshida.

Eigentlich seien Menschen in Spitälern und Altenheimen die Zielgruppe gewesen, sagte Yoshida. "Aber zu unserer Überraschung haben viele normale Leute sie gekauft, etwa Geschäftsmänner, die in ihrer Position täglich mit vielen Menschen zu tun haben."

Das Geheimnis der Deo-Slips sind geruchsabsorbierende Keramikteilchen im Gewebe der Unterhosen. Mittlerweile brachte Seiren 22 Modelle auf den Markt. Sie verkauft auch geruchsabsorbierende Socken und T-Shirts, die den Achselhöhlen-Schweiss neutralisieren.

Japaner sind bekannt für ihre Diskretion in Sachen Körperpflege. Daher gibt es Toiletten, in denen unangenehme Geräusche durch Vogelgezwitscher oder das Rauschen eines Wasserfalls übertönt werden können.