Wohltätigkeit

David Guetta startet Spendenkampagne für philippinische Taifunopfer

David Guetta (l) und Ban Ki Moon am Freitag in New York (Archiv)

David Guetta (l) und Ban Ki Moon am Freitag in New York (Archiv)

Der französische DJ David Guetta hat eine Spendenkampagne für die Opfer des Taifuns auf den Philippinen sowie des syrischen Bürgerkriegs gestartet. Auf das Hochhaus der Vereinten Nationen in New York wurde am Freitag der Videoclip zu der Single «One Voice» projiziert.

Guetta hat sie mit dem Sänger Mikky Ekko aufgenommen. Der blutige Konflikt in Syrien und der verheerende Taifun "Haiyan" auf den Philippinen hätten ihn dazu bewegt, erklärte Guetta zum Auftakt seiner "The World Needs More"-Kampagne.

Die Kampagne sieht vor, dass Guetta zusammen mit mehreren Unternehmen einen Dollar für jede Erwähnung des Schlagworts #theworldneedsmore in Kombination mit anderen Begriffen wie #love oder #dreams im Kurznachrichtendienst Twitter spendet.

Guetta, der in Tanzclubs weltweit für Nummern wie "Just A Little More Love" gefeiert wird, sei ein "Vorbild an wahrem Humanismus und Solidarität", lobte UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon bei der Aktion. Dem DJ gebühre aber auch ein Preis für Optimismus, ergänzte Ban lachend: "Dies ist ein Mann, der dachte, er könne mir das Tanzen beibringen."

Meistgesehen

Artboard 1