Das E-Mail ging in der Inbox beinahe unter. «Breaking News Available: The Royal Baby» hiess die Betreffzeile. Absender war «The Interview People» aus Bayern – eine Firma, die Medien Interviews mit prominenten Künstlern, Sportlern, Politikern anbietet.

Der «Nordwestschweiz» wurden bereits jetzt 31 (!) verfasste Texte über das Ereignis des Jahres angeboten und versprochen, dass Reporter, Fotografen und Videojournalisten im Juli zum Spital rennen werden: als Sonderberichterstatter für die Leserschaft.

Die Firma bietet tolle Produkte an, darunter einen ab sofort bis Ende September während 24 Stunden am Tag betriebenen «Royal Baby News Feed» und im Juli dann einen «Royal Baby Live Blog».

Die 31 lieferbaren Hintergrundtexte widmen sich Themen wie Astrologie (was sagen die Sterne über die Zukunft des Babys?), Babynamen (was bedeuten sie?), Prinz Charles (wie verhält er sich als Grossvater?), Prinz Harry (wie verändert er sich als Onkel?), Titel (wie lautet der royale Titel?) und, ohne erkennbare Ironie: Medien (wie werden Kate und William ihr Baby vor den Medien beschützen?).

Prinz Philip – Prinzessin Alexandra

Auch Twitter ist voller Neuigkeiten über den königlichen Fötus. Nach kurzer Lektüre der letzten paar Einträge zum Thema bin ich wieder auf dem Laufenden: Das Royal Baby kommt am 17. Juli 2013 auf die Welt.

So lautet zumindest die beste Wettquote, Kate selbst hat vor ein paar Tagen das ursprünglich vom St. James’s Palace extra vage gelassene «Juli 2013» auf «Mitte Juli 2013» konkretisiert. So lautet auch die Prognose des Klatschblattes «Daily Mail», das als Beginn der Schwangerschaft Oktober 2012 enthüllt hat, während Kates und Williams Südpazifik-Reise.

Es wird nur ein Royal Baby geben – Gerüchte auf Zwillinge hat der Königspalast im Januar dementiert. Wird es ein Bube, heisst er Philip oder Henry oder Arthur (laut Wettbüros). Wird es ein Mädchen – William wünscht sich ein Girl und Kate soll sich schon versprochen haben («she») – heisst es Alexandra, Elizabeth, Diana oder Victoria.

Wer sein Geld auf Fergie setzt und Recht bekommt, wird reich (Quote: 500/1). Das Sternzeichen ist wohl Krebs, wie bei Williams Mutter Diana und seiner Stiefmutter Camilla. Als Titel hat die Queen HRH (Her/His Royal Highness) und Prinz/Prinzessin festgelegt.

Britische Medien zitieren auch schon wissenschaftliche Studien: Demnach sind Juli-Babys zwar schlechter in der Schule als Herbstkinder, dafür rauchen sie als Teenager weniger und trinken weniger Alkohol.

Am 13. Juni wird Kate im achten Monat schwanger das Schiff «Royal Princess» taufen und ein letztes Mal ihren königlichen Bauch zeigen. Nach der Geburt wird William zwei Wochen Vaterschaftsurlaub von der Royal Air Force geniessen und statt Heli fliegen Windeln wechseln. Noch geht es rund 100 Tage bis zur royalen Geburt. Die Welt ist gespannt wie ein Pfeilbogen.