Schweizer Fernsehen

Daniela Lager hört als «10vor10»-Moderatorin auf: «Ich möchte etwas Neues»

Daniela Lager über ihren Rücktritt bei «10vor10»

Daniela Lager über ihren Rücktritt bei «10vor10»

Zürich - 7.7.16 - Im Interview erinnert sie sich an peinliche Patzer vor der Kamera und schwierige Interviewsituationen. Der Frage, ob es für Moderatorinnen entgegen ihren männlichen Kollegen eine Altersbeschränkung gäbe, stimmt sie zu.

Nach 13 Jahren als Moderatorin von «10vor10» tauscht Daniela Lager ihren Arbeitsplatz auf eigenen Wunsch per Ende Jahr mit einem hinter der Kamera. Die 52-Jährige wird künftig für das Nachrichtenmagazin als Redaktorin und Reporterin im Einsatz stehen.

Daniela Lager habe sich entschieden, ihre journalistische Tätigkeit hinter die Kamera zu verlagern, schreibt das Schweizer Fernsehen SRF in einer Mitteilung vom Donnerstag. Bereits heute realisiert Lager neben ihrer Moderationsaufgabe auch immer wieder Beiträge für die Nachrichtensendung.

Von Radio Munot über Radio Z und TeleZüri - Lager ist seit 1985 für Radio und Fernsehen als Moderatorin im Einsatz. Nach 13 Jahren "10vor10" und über einem Vierteljahrhundert als Studiomoderatorin freue sie sich auf einen Wechsel, wird die 52-Jährige in der Mitteilung zitiert.

Warum hört sie nun auf? Im Video-Interview mit Keystone sagt sie, 13 Jahre sei eine lange Zeit. Sie habe sehr früh, im Alter von 21 Jahren, als Moderatorin zu arbeiten begonnen. Als sie 50 Jahre alt wurde, sei das eine Zäsur gewesen. Zwei Drittel des Berufslebens habe sie da hinter sich gehabt, ein Drittel noch vor sich. Da habe sie gemerkt: "Ich möchte noch etwas Neues, etwas Anderes." (sda/pz)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1