Ausstellung

Dänischer Regisseur Lars von Trier kommt ins Museum

Regisseur Lars von Trier, der angeblich fast alle seine Drehbücher besoffen geschrieben hat, bekommt eine Ausstellung im dänischen Odense. (Archivbild)

Regisseur Lars von Trier, der angeblich fast alle seine Drehbücher besoffen geschrieben hat, bekommt eine Ausstellung im dänischen Odense. (Archivbild)

Filmemacher Lars von Trier bekommt in Dänemark eine eigene Ausstellung. Das Brandts Museum für Kunst und visuelle Kultur in Odense erzählt ab Ende September die Geschichte des Skandalregisseurs ("Nymphomaniac") in Zusammenarbeit mit dessen Produktionsfirma Zentropa.

Die Schau soll den Besuchern Von Trier und seinen künstlerischen Schaffensprozess näherbringen. Ausstellen will das Museum unter anderem Bilder, Requisiten und Manuskripte, von denen der Filmemacher die meisten im Rausch geschrieben haben will. Ausserdem sollen Interviews und Ausschnitte aus den Filmen des Dänen gezeigt werden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1