#riccing

Da pass ich rein: Wenn der Kühlschrank zum Liegesessel wird

«Planking» war gestern. Jetzt kommt «Riccing». Ausgelöst hat den neusten Trend Schauspielerin Christina Ricci. Diese setzte sich in den Kühlschrank, postete die Bilder auf dem Internet - und bekommt nun Nachahmer.

«Da pass ich rein». Die 1,55 Meter grosse Schauspielerin Christina Ricci probierte ihren Kühlschrank mal ganz persönlich aus. Die Amerikanerin liess sich beim coolen Selbstversuch ablichten und postete die Bilder anschliessend auf Twitter.

Das war im November. Inzwischen ist «#Riccing» ¬der letzte Schrei. Auf Twitter finden sich Dutzende von Nachahmer-Bildern, und es werden immer mehr. «Riccing» ist hype, dabei muss es nicht immer der Kühlschrank sein.

Das hat die 33-jährige Ricci vorgemacht. Sie hat sich nämlich auch noch in eine Minibar quetscht oder mit dem Po in eine Waschmaschine. «Klein zu sein hat gewisse Vorteile», meint Ricci dazu.

«Zugegeben, manchmal tut es auch ein bisschen weh. Aber für mich ist das eine Art von Kunst», erklärt Ricci in der US-Talkshow «Live! with Kelly and Michael».

Dabei ist Frau Ricci auf Twitter eigentlich ein «Newbie». Erst letzten August hat sie ein Konto eröffnet und bis heute auch nur 87 Tweets abgesetzt. (rsn)

Webtrend «Riccing»: Christiana Ricci passt überall rein

Webtrend 'Riccing': Christiana Ricci passt überall rein

Meistgesehen

Artboard 1