Und schon bei diesem Vergehen sei sein Adrenalinspiegel "auf 100'000 Prozent" geschossen, sagte der 27-jährige Pazifist der Gratiszeitung "20 Minuten". Auch gestohlen hat der Rheinthaler schon. "Ja, meinem Mami früher ab und zu ein bisschen Bargeld, um mir CDs zu kaufen."

Einmal wurde Alexander Frei, wie der Musiker mit bürgerlichem Namen heisst, ausserdem fast betrieben. Allerdings wegen einer guten Tat. Er habe für einen Freund ein Magazin abonniert und die Rechnung nach zwei Jahren nicht mehr bezahlt. Der Kumpel hatte zwischen dem "Playboy" und vielen anderen Titeln auswählen können. "Er entschied sich allen Ernstes für 'Annemarie Wildeisen's Kochen'."

Crimer veröffentlichte kürzlich sein erstes Album "Leave Me Baby". Zwei Wochen davor hatte er für seine 80er-Jahre-Musik einen Swiss Music Award gewonnen.