Er sei seinerzeit mit einem Foto des Boygroup-Mitglieds zum Coiffeur gegangen, sagte der heute 27-Jährige, der mit bürgerlichem Namen Alexander Frei heisst, der "Schweizer Illustrierte". Und nein, ein cooles Kid sei er nie gewesen. Er habe neben seinem offensichtlichen Fantum auch noch in einem Chor gesungen. Und bis heute ist er für seine biederen Rollkragenpullis bekannt.

Mit seinem Gesangstalent und dem Flair für 80er-angehauchte Pop-Songs startet Crimer derzeit durch. Seine erfolgreiche Nummer "Brotherlove" handelt von der Beziehung zu seinen Brüdern Fabian und Benjamin. "Sie sind so anders als ich. Aber meine grössten Fans und Stützen", so der Musiker weiter.